DOG Hockstein e.V.
DOG Hockstein e.V.

Unser Ausbildungskonzept

Geduld - Verstehen - Konsequenz
sind die Eckpfeiler unserer Ausbildung

 

Wir machen ein „bisschen“ Obedience, oder?



Eine der neueren und in Deutschland seit ca. 6 Jahren aktuellen Hundesportarten ist „Obedience“. Dieser Hundesport sieht im ersten Moment gar nicht so anspruchsvoll aus. „Können wir doch auch!“ denkt man so. Darum schlage ich ein Experiment vor:
Man nehme seinen Hund in die Grundstellung und geht auf Kommando mit ihm los. Der Hund bleibt immer schön am Bein, mit uns auf gleicher Höhe (nicht hinter oder vor uns), bei wechselndem Tempo, mit sofortigem, korrektem Anhalten auf Kommando – und das ca. 2,5 – 3 Minuten lang. Natürlich ohne dem Hund zwischendurch etwas zu sagen oder ihn in sonstiger Form zu motivieren. Ich kann nur sagen, wenn Ihr das gut schafft, seid Ihr geeignet, um auch alle weiteren Übungen in Obedience zu probieren.

Was ist das Besondere an Obedience?

Dieser Hundsport verlangt nicht nur einen guten Gehorsam, den man über Motivation erreicht, nein, er braucht ganz geduldige, verständige Hundeführer mit gesundem Ehrgeiz, die nicht das Spektakuläre und den schnellen Erfolg lieben, sondern denen es darauf ankommt, mit dem Hund freudig eine saubere und präzise Arbeit zu verrichten. Und wo der Hundeführer bei höchster Vollendung selbst die Motivation für den Hund darstellt. „Mit Dir, mein Hundeführer, arbeite ich gern. Wenn Du dabei bist, tue ich alles für Dich“. Hört sich einfach an, aber viel Training, mancher Schweißtropfen und gute Nerven gehören dazu, um gemeinsam zum Erfolg zu kommen. 

 

Aktuelles:

 

Download Unterlagen Rally Obedience Turnier 22.10.2017 : 

Druckversion Druckversion | Sitemap
DOG Hockstein e.V Ganz stark in Obedience